Eine delikate Verführung für alle Sinne ab 6. Dezember - Tickets ab sofort erhältlich «Der Prozess»: Vorverkauf mit Frühbucherrabatt gestartet

Kontakt
Forumtheater

Luege, lose ... Rächt haa ... ?!

Kinder haben Rechte – doch nicht jedes Kind weiss das.

Daten

Mo 12.03.2018 10:45ausgebucht

Di 13.03.2018 10:45ausgebucht

Mi 14.03.2018 10:45ausgebucht

Do 15.03.2018 10:45ausgebucht

Fr 16.03.2018 10:45ausgebucht

Mo 16.04.2018 10:45ausgebucht

Mi 18.04.2018 10:45ausgebucht

Do 19.04.2018 10:45ausgebucht

Do 19.04.2018 14:30Anfrage

Fr 20.04.2018 10:45ausgebucht

Die angegeben Daten gelten ausschliesslich für Schulklassen aus dem Kanton Basel-Stadt und werden vom Erziehungsdepartement Basel-Stadt mitfinanziert.


Sollten alle angegebenen Daten ausgebucht sein, bitten wir Sie uns direkt auf info@theaterfalle.ch zu kontaktieren.


Kosten: CHF 30.- pro Schulklasse

Zielgruppe: 4./5. Schuljahr
Zuschaueranzahl: Eine Schulklasse (max. 30 Kinder)
Dauer: 90 Minuten




 In «Luege, lose... Rächt haa...?!» erleben Schülerinnen und Schüler spielerisch in verschiedenen Situationen, dass sie Rechte haben und auch, wie sie diese einfordern können. Von der Diskriminierung im Klassenzimmer über den Streit von zwei getrennten Eltern um ihr Kind bis hin zum Hausmeister, der den Kindern in die Taschen greift, erleben die Teilnehmenden Alltagsszenen. Die Kinder beobachten zuerst eine gespielte Situation, in die sie danach konkret eingreifen und diese verändern können. So erproben die Kinder praktisch eigene Handlungskompetenzen und entwickeln individuelle Lösungsmöglichkeiten für die Situationen.


«Luege, lose... Rächt haa...?!» sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler für ihre Rechte, ermutigt sie, für diese einzustehen und erprobt dazu verschiedene Möglichkeiten. Das Forumtheater bringt in besonderer Form ein Gespräch in Gang, fördern die Klassenbildung und gibt Anstoss zum Mitdenken, Mithandeln und Mitgestalten.


Das Forumtheater hat zum Ziel, dass die Kinder die wichtigsten Artikel der UN-Kinderrechtskonvention kennen und darin bestärkt werden, sich für ihre Rechte einzusetzen. Sie lernen auf faire und respektvolle Art und Weise zu handeln, trauen sich ihre Meinung zu äussern und werden darin bestärkt, sich einzubringen und auszuprobieren.


Forumtheater

Für Schulungen und Weiterbildungen nutzt die Medien- und TheaterFalle unter anderem die Methode des Forumtheaters. Dies ist eine interaktive Theaterform, welche spannende Auseinandersetzungen mit Konfliktsituationen ermöglicht, indem es die Grenze zwischen Bühne und Zuschauerraum aufhebt. Das Publikum greift aktiv in das Geschehen ein, verändert die gespielten Szenen und entwickelt so eigene Handlungskompetenzen. 

Nicole Salathé hat für die Sendung «Kulturplatz» ein Forumtheater begleitet: Hier geht es zum Beitrag.